Kopfzeile

Freitag, 27. Dezember 2013

Noch mehr Eingemachte Rezepte..



Eingelegter Knoblauch in Olivenöl mit Oregano

3 Stück Knoblauchknolle
Olivenöl
1 TL Salz
1 TL Oregano

1. Den Knoblauch schälen. Stielansätze und dunkle Stellen wegschneiden.

2. Ein Schraubverschlussglas mit den Knoblauchzehen füllen.

3. Die Zehen mit Olivenöl bedecken. Salz und Oregano dazu geben und umrühren.

4. Einen kleinen Topf mit Wasser füllen. Das mit Knoblauch und Öl gefüllte Glas mit aufgesetztem Deckel hineinstellen und etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Das Wasser im Topf sollte nur bis etwa 3 cm unter dem Glasrand reichen.

5. Den Deckel des Einmachglases fest verschließen und abkühlen lassen.

6. Einige Tage ziehen lassen, dabei öfters schütteln, damit sich alles gut verteilt.

Knoblauch in Olivenöl mit Oregano



Getrocknete Tomaten in Olivenöl mit Honig und Lavendel

getrocknete Tomaten
etwas Salz
Olivenöl
1 EL getrocknete Lavendelblüten
1 - 2 EL flüssiger Honig

1. Ein Einmachglas mit getrockneten Tomaten füllen und mit Olivenöl bedecken.

2. Salz, Lavendelblüten und Honig zugeben und umrühren.

3. Einen kleinen Topf mit Wasser füllen und das mit Tomaten und Öl gefüllte Glas mit aufgesetztem Deckel hineinstellen. Das Wasser im Topf aufkochen und etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Das Wasser im Topf sollte nur bis etwa 3 cm unter dem Glasrand reichen.

4. Den Deckel des Einmachglases fest verschließen und abkühlen lassen.

5. Einige Tage stehen lassen, dabei öfters schütteln, damit sich alles gut verteilt.

Rezept
Chilis mit roten Pfeffer und eingelegte getrocknete Tomaten


Eingelegter Chili mit rosa Pfefferbeeren

verschiedene Sorten Chili (Jalapeño, Habanero, usw.)
rosa Pfefferbeeren
100 ml Weißweinessig
50 ml weißer Balsamico-Essig
100 ml Wasser
Salz
2 EL flüssiger Honig

1. Stängel von den Chilis abschneiden

2. Saubere Schraubverschlussgläser mit Chilis füllen.

3. Wasser mit Essig, Balsamico, Honig und Pfefferbeeren aufkochen.

4. Den kochend heißen Sud bis zum obersten Rand in die Gläser füllen.

5. Gläser immer wieder kurz auf dem Tisch aufstoßen, damit die Luftblasen rausgehen.

6. Deckel drauf und zum Abkühlen auf den Kopf stellen.

Die Chilis halten etwa ein Jahr.



Back to top

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schön, dass ihr hergefunden habt! Ich freue mich über jeden eurer Gedanken, Lob und Kritik!