Kopfzeile

Freitag, 7. März 2014

Marokkanische Salzzitronen..

Ja, es sollten marokkanische Salzzitronen werden, aber zufällig stolperte ich über unbehalndelte Limequats. Und da wurde ich so neugierig, dass ich die einfach nehmen musste.

Mir war diese Frucht noch nie untergekommen, aber nun weiß ich, Limequats ist eine Mischung aus Limette und Kumquats. Die Schale kann grün oder gelb sein und darf mitgegessen werden. Die Frucht schmeckt bitter und süß und hat kleine essbare Kerne.

Salzzitronen sind eine beliebte Zutat in der marokkanischen Küche. Eingelgt wird die ganze Frucht, aber gegessen wird nur die Schale! In Streifen geschnitten passt es zu Fleischgerichte und Salat.

Das folgende Rezept ist ja für Zitronen gedacht, also wer keine Limquats zur Hand hat, verwende am besten unbehandelte dünnschalige Zitronen.


Rezept
Marokkanische Salz-Limequats

Für ein kleines Glas:
5-6 Limequats
3 El Meersalz
3 Zitronenblätter
Saft einer Zitrone
Wasser


1. Die Limequats 4 Tage mit kaltem Wasser bedeckt wässern. Das Wasser täglich wechseln.

2. An Tag 5 die Limequats überkreuz etwas einschneiden und in die Zwischenräume Salz streuen.

3. Die Limquats mit der Hand etwas pressen und den Saft im Einmachglas auffangen. Dann auch die Frucht hineingeben.

4. Über die Limequats das restliche Salz streuen und nun auch die Zitronenblätter und den Zitronensaft hinzu geben.

5. Zuletzt das Glas mit Wasser bis zum Rand füllen, gut verschließen und in einen großen Topf stellen.
Das Glas sollte keinen direkten Kontakt zum Topfboden haben. Man kann das Glas beispielsweise auf ein Küchentuch stellen.
Den Topf bis knapp unter den Rand des Gläserdeckels mit kaltem Wasser füllen und langsam aufkochen lassen.
Wenn das Wasser zu sieden beginnt, den Topf vom Herd nehmen und das Glas im Topf abkühlen lassen.





Back to top

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schön, dass ihr hergefunden habt! Ich freue mich über jeden eurer Gedanken, Lob und Kritik!