Kopfzeile

Sonntag, 16. März 2014

DIY.. eine Kellnerbörse..

Zum Geburtstag wünschte sich Vladimir, dass ich ihm eine Kellnerbörse nähe.
Eine große Herausforderung für mich und ich musste ewig dran rumtüfteln.

Nicht ganz pünkltich zum Geburtstag war sie dann fertig und ich mega stolz, da ich fand, dass sie ganz gut gelungen ist. Doch Vladimir sah dies anders und meinte, mit dem Ding könne man Menschen erschlagen! Und wenn ich´s mir überlege, hat er leider recht.

Wie schon bei meiner ersten Geldbörse fiel mein Werk einfach viel zu groß aus! Diesmal stimmten zwar Länge und Breite, aber ich war zu großzügig mit den Innenfächern und die Kellnerbörse wurde einfach super dick.
3 Fächer weniger und ich hätte Vladimir damit schon eher eine Freude bereitet. Aber so ist das dicke Ding einfach zu klobig zu verwenden.

Ausserdem sind die Nähte nicht wirklich die schönsten, da meine Nähmaschine die dicken Schichten oft nicht ganz so gut schaffte.

Nun, der Wille zählt ja auch ein bissl und ich werde bei Zeiten einen neuen Versuch starten.

Und wenn mal bei uns eingebrochen wird, dann weiß ich ja, womit ich unser Heim verteidigen kann..











Back to top

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schön, dass ihr hergefunden habt! Ich freue mich über jeden eurer Gedanken, Lob und Kritik!