Kopfzeile

Freitag, 16. Dezember 2016

Sternenzauber: schneeweiße Weihnachtsornamente!!





Schon ist die dritte Woche unserer Nähblogger-Adventszeit um und meine wunderbaren Kolleginnen haben auch diese Woche großartige Weihnachtsdeko-Ideen gezeigt!!

In der dritten Woche Sternenzauber zeigte uns Marita süße Elche zum Nachnähen, Annette steuerte ein tolles Tutorial für hübsche Glasuntersetzer mit Sternen bei und bei eVa gab´s eine schöne Anleitung, wie man selber Teelichthalter aus Holzscheite bastelt!!

Heute bin ich wieder dran und darf einen Beitrag zur Nähblogger-Adventszeit Sternenzauber beisteuern!! 

Nähblogger Adventszeit Sternenzauber, Nähblogger-Themenwoche Laubgeflüster,

 Unsere liebe Eva zeigte uns schon in der ersten Woche Sternenzauber wie man hübsche Anhänger aus Salzteig macht.

Ich zeige euch heute wie man auch aus Maisstärke und Backsoda einen solchen Teig herstellen kann. Der große Unterschied zum Salzteig ist, dass dieser Teig schneeweiß ist und auch schneeweiß bleibt!

Beinahe wie Porzellan und die Kristalle des Backsodas lassen den Teig sogar ein bisschen glitzern!




Der schneeweiße Teig lässt sich genauso leicht verarbeiten wie Salzteig und ist daher ebenso für kleine Kinderhände geeignet!

Aber nun zeige ich euch, wie´s geht!




Man benötigt

1 cup (290 g) Natron (auch Backsoda genannt)
1/2 cup (65 g) Maisstärke
3/4 cup (160 g) Wasser

Topf
Schneebesen
Kochlöffel
Schüssel
Frischhaltefolie oder Küchentuch

Teigunterlage
Teigroller
Ausstechformen
Strohalm



1. Natron und Maisstärke in einen Topf geben und vermischen.

2. Wasser dazu geben und alle Zutaten am besten mit einem Schneebesen gut verrühren.

3. Die Mischung auf dem Herd erwärmen, bis es zum Blubbern beginnt. Dann die Wärme wieder etwas runter drehen, damit nichts anbrennt.


4. Sobald die Mischung zum Kochen begonnen hat geht es ziemlich schnell, dass sich eine teigige Masse bildet und es ist besser nun mit einem Kochlöffel umzurühren.

Die Masse stetig umrühren, damit nichts anbrennt. Wenn er eine ähnliche Konsistenz wie Play Doh bekommen hat, ist der Teig fertig.

5. Den Teig in eine Schüssel zum Auskühen geben. Damit der Teig nicht trocknet, eine Frischhaltefolie oder ein Küchentuch darüber legen.

6. Wenn der Teig kalt geworden ist, ist er zur Verarbeitung fertig und man kann


 7. Ich rollte den Teig etwa 0,5 cm dick aus. Richtige Kekse würde ich dünner ausrollen, aber da man diese Ornamente aufhängen möchte, denke ich, dass etwas mehr Dicke nicht schadet, damit sie schön stabil sind.

Leider hab ich momentan keine Teigunterlage. Meine letzte musste ich entsorgen. Das war so ein unangenehmes Silikon, dass all Dreck an sich zog und einfach nicht sauber zu bekommen war.

Und weil Teigunterlagen offensichtlich nicht zum Standardsortiment in normalo Läden gehört, musste ich auf Plan B übergreifen.
Nun kann ich euch aber berichten, dass Backpapier funktioniert, aber keine ideale Lösung ist. Es saugt die Freuchtigkeit auf und wird dann schnell schrumpelig, dehnt sich irgendwie mit dem Ausrollen des Teiges und selbst Klebestreifen in den Ecken, konnte das Papier nicht am Platz halten.

Wie so oft, kam mir erst nach vollbrachter Arbeit die Idee, ich hätte den Teig auch einfach auf meiner Kücharbeitsfläche ausrollen können. Die ist schön glatt und sauber gemacht, wäre es auf jeden Fall einfacher gegangen.

8. Nun, nach ewigem Blabla.. Ist der Teig ausgerollt, werden mit Keksstecher eurer Wahl die Ornamente ausgestochen.

9. Zum Trocknen macht sich das Backpapier dann wieder gut.. Die ausgestochenen Figuren auf eine Unterlage mit Backpapier ausgelegt legen.

10. Mit einem Strohalm die Löcher für die Aufhängung stechen und die Ornamente trocknen lassen.

Bis die Ornamente ganz trocken sind dauert es bis zu 24 Stunden. Dazwischen gerne auch Mal die Figuren wenden, damit sie auf beiden Seiten gut trocknen können.

Das Ergebnis sind schneeweiße Weihnachtsornamente, die sogar ein bisschen glitzern!!


Sind die Figuren ganz trocken, könnt ihr sie mit einem Bändchen durch das Loch nach Belieben aufhängen.


Als Weihnachtsbaumschmuck, als Geschenkanhänger oder auf einem Band zu einer Girlande gebunden machen sich die hübschen Figuren fein!

Nächste Woche Montag beginnt unsere letzte Woche Sternenzauber mit weihnachtlich leckeren Rezepten, hübschen Basteleien, Dekoideen, Genähtes und tollen Geschenkideen zum Nachmachen und Selbermachen!

Schaut bei uns vorbei und lasst euch täglich auf´s Neue inspirieren!

Montags: Marita von maritabw macht’s möglich!

Dienstags: Annette von Augenstern-HD & Zauberkrone

Mittwochs: eVa von KaRToFFeLTiGeR

Donnerstags: Susi von Susi näht

Freitags bin ich dran :)

Nähblogger Adventszeit Sternenzauber, Nähblogger-Themenwoche Laubgeflüster,

Natürlich gibt es auch dies´ Mal wieder eine

Gruppe auf google+,  
facebook,
eine Pinnwand auf Pinterest und 
die Sternenzauber-Linkparty

Hier dürft ihr nach Lust und Laune eure weihnachtlichen Beiträge verlinken!


Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid!!!



..eure Susanna



Verlinkt bei WeWoL 



Back to top

Kommentare:

  1. Wow, was eine geniale Idee Liebe Susanna, was man alles machen kann, wusste ich gar nicht. Sie sehen zauberhaft aus. Ich glaube ich fange schon im Januar mit der Weihnachtsvorbereitung an 😉. Herzlichste Grüße, Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Mary!! Schön, dass sie dir gefallen! Ich hab dieses Jahr schon im November mit Weihnachtsvorbereitungen begonnen und dachte ich sei so früh dran!! und lag aber soo falsch! Im Januar zu beginne ist vielleicht gar keine so schlecht Idee! ;)
      Ganz lieben Gruß1
      Susanna

      Löschen
  2. Liebe Susanna,

    wie genial! Das finde ich noch viel, viel besser wie den Salzteig! Da werde ich mich dann nochmal dran versuchen. Schade, dass die Zeit jetzt schon so rennt. Denn das wäre so ideal noch für meinen weißen Baum geworden (die Kugeln dafür habe ich in weiß nämlich nicht mehr gefunden ... oder zumindest nicht in Preisklassen, die eine 220cm große Tanne auskleiden würden und ich zu zahlen bereit gewesen wäre ... aber zurück zu deinen Anhängern! Die sind einfach so genial! Leider ist es bei uns schon schwer Backsoda bzw. Natron zu bekommen. Das gibt es zumeist nur in der Apotheke und da ist es schon wieder so teuer (Apothekenpreise eben), dass mich dann wieder irgendwie die Lust zum Kaufen verlässt! :)

    Viele liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, danke!! Mittlerweile habe ich ja euren wunderschönen weiß geschmückten Weihnachtsbaum gesehen! Da hätten diese Weihnachtsornamente wirklich gut gepasst! Bei uns in der Apotheke ist Backsoda richtig billig! Ich habe pro 100 g Säckchen 1,50 € bezahlt! Fies, dass die Unterschiede zw. Deutschland und Ö da so groß sind!
      Ganz lieben Gruß!
      Susanna

      Löschen
  3. Liebe Susanna,
    wunderschön sehen Deine Anhänger aus. Hier bei konnte Irma doch bestimmt schon gut helfen und Spaß macht Kindern so etwas ja immer :-).
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanna, das ist wieder eine Bastelidee, die einfach ganz und gar Du ist. So zart und leicht kommen diese Figuren daher, schlicht und gerade deshalb wirkungsvoll. Sehr hübsch. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Wow <3 deine Anhänger sehen ja wunderhübsch aus liebe Susanna! Das Rezept muss ich mir unbedingt merken. Ich finde eigentlich auch Salzteig eine tolle Variante, aber wenns da noch weiss bleibt und etwas funkelt - ich bin dabei! Wobei - wahrscheinlich erst nächstes Jahr - Weihnachten ist ja schon so nah... =)
    Ich wünsche dir eine wunderbare Adventszeit und hoffe du hast nicht zu viel Stress und kannst deine Liebsten etwas geniessen =)
    Fühl dich lieb gedrückt
    Debby

    AntwortenLöschen
  6. Wow, die sehen klasse aus! Muss ich unbedingt ausprobieren. Sind die roten Punkte bei den Schneemännern aufgemalt? Wie lange bleiben denn die Anhänger so schön? Müssen die am Ende nicht mit Klarlack oder so geschützt werden?
    Vielen lieben Dank für das Tutorial.
    Gruß, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass es dir gefällt!! Die Punkte bei den Schneemännern sind ganz kleine Knöpfe, die ich rein gedrückt habe, bevor die Masse trocken wurde :)
      Ganz lieben Gruß!
      Susanna

      Löschen
  7. Liebe Susanna,
    sehr, sehr schön deine Ausstechende. Wunderschön weiß und edel sehen sie aus.
    Ich hatte kürzlich auch schon solche ein Rezept irgendwo entdeckt, allerdings mit anderen Zutaten.
    Wirklich gut gelungen und sehr dekorativ.
    Ich wünsche dir ein schönes 4. Adventswochenende,

    Liebste Grüße aus Heidelberg,
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annette, danke!! Das würde mich ja nun sehr interessieren, wie das Rezept, das du gefunden hast, geht! Vielleicht zeigst du´s uns ja sogar nächste Weihnachten!!
      Ganz lieben Gruß!
      Susanna

      Löschen

Schön, dass ihr hergefunden habt! Ich freue mich über jeden eurer Gedanken, Lob und Kritik!