Kopfzeile

Dienstag, 9. Februar 2016

Plötzlich Prinzessin!

Schnittmuster und Nähanleitung Prinzessinnenkleid (Größe ca. 98/104)

Fasching


Heut ist Faschingsdienstag, was die meisten ja wissen, doch hätte ich keine Kinder, wäre mir das wohl doch entgangen, denn ich bin nicht so ein Faschings-Fan.
Meine Faschings-Erinnerungen aus meiner Kindheit sind eher keine, nur ein Mal weiß ich, dass ich als Troll gegangen bin. Daher nehme ich an, dass mich das Feiern mit Kostümen schon damals nicht so reizte.
Auch heute kann ich nicht so viel mit Faschingsumzügen und den dazugehörigen Rufen anfangen.

In Wien wird Fasching mit Kostümen usw. aber auch gar nicht wirklich gefeiert, sondern Fasching wird hier eher mit der Ballsaison gleichgesetzt. Will man, kann man in der Faschingszeit täglich auf Bällen tanzen. Ein Ball jagt den nächsten und jeder noch so kleine Verein veranstaltet seinen eigenen. Die bekanntesten sind wohl der Opernball mit seiner Gegenveranstaltung dem Rosenball, der Lifeball, Jägerball und der Zuckerbäckerball. Das sind zumindest jene, von denen sogar ich ständig was höre. Denn was Bälle betrifft bin ich ein Muffel, der letzte Ball den ich besucht habe,  war mein Maturalball vor 15 Jahren.

Meine kleine Irma ist mir, was Fasching betrifft, scheinbar ähnlich. Letztes Jahr nähte ich ihr für die Faschingsfeier im Kindergarten ein Katzenkostüm, das sie weigerte überhaupt anzuprobieren.
Dieses Jahr feierten die Kleinen der Kindergruppe letzten Freitag Fasching.  Irma wollte unbedingt eine Prinzessin sein, also nähte ich ihr diesmal ein Prinzessinnenkleid und wir besorgten eine pinke Krone. Ich bin mir aber sicher, dass Irma das Kleidchen nicht im Zuge der Faschingsfeierei haben wollte, sondern sie will einfach generell eine Prinzessin sein.

Letzte Woche war die Kleine krank und blieb Zuhause, doch am Freitag ging sie dann doch zur Party. Als wir in der Kindergruppe ankamen, waren ihr die vielen verkleideten Kinder dann doch nicht geheuer und wir mussten sie dazu überreden zu bleiben.
Kurze Zeit später wurde ich angerufen. Irma will nachhause, es wurde ihr dann doch zuviel genarrt.
Aber es kann natürlich auch einfach daran gelegen haben, dass sie noch nit so fit war.

Doch Prinzessin will sie sein und weil sie sich so schön ihrem Kleidchen findet, durfte ich sie sogar fotographieren! Und weil uns unsere Fotosession so viel Spaß machte, kommt hier ´ne Ladung voll Bilder..

Die meisten Fotos sind aber ein wenig verschwommen, da Irma einfach nicht still stehen wollte. Sie tanzte ohne Unterlass, denn ein bisschen Ballerina ist sie eben auch immer noch.

Fasching Tutorial



Fasching Mädchen





Fasching Tutorial

Fasching Mädchenkostüm





Fasching Mädchenkostüm


Das Schnittmuster für das Kleid habe ich selber zusammengeschustert. Es ist nicht perfekt und ich habe während dem Nähen einige Änderungen vernommen. Zum Beispiel wollte ich eigentlich das Kleid hinten überlappend mit Knöpfen schließen, doch da der Schnitt für Irma dann zu eng geworden wäre und sie nur schwer in das Kleid hätte schlüpfen können, musste ich umdisponieren und die Rückenteile mit einem Reißverschluss zusammennähen. So ist das Rückenteil ein bisschen größer, doch wie ich finde, stört es nicht wirklich.

Die Größe des Schnittmuster ist ungefähr 98/104, doch ich habe einfach ein T-Shirt von Irma als Vorlage verwendet und etwas abgeändert.

Hat jemand Lust und Laune das Kleid nachzunähen findet ihr HIER das Schnittmuster und, wie ich hoffe, eine verständliche Nähanleitung dazu.

Die Stoffe für das Kleid habe ich alle bei Textil-Müller gekauft. Den Stoffladen gab es bis vor Kurzem nur in Kritzendorf bei Wien und ist eine Art Stoff-Outlet, jedenfalls findet man dort unglaublich billige Stoffe. Meterware zwischen 2 und 4 €!
Nun hat eine Filiale hier in Wien eröffnet und da musste ich natürlich sofort hin. Leider sind die meisten Stoffe nicht gekennzeichnet, daher weiß ich zum Beispiel gar nicht, was das für ein Stoff ist, den ich für das Oberteil verwendet habe. Er ist jedenfalls absolut knitterfrei und ließ sich gar nicht umbügeln.
Der Futterstoff ist aus Baumwolle, der Rockteil besteht aus einem Spitzenstoff und für darunter habe ich so eine Art ganz weichen Tüll, der wie so ein altmodischer Gardinenstoff wirkt, verwendet.



Das Kleid verlinke ich noch bei Dienstagdinge, HOT, Creadienstag, Kiddikram, Create in Austria, Crealopee, WeWoL und Meitlisache!


Back to top

Kommentare:

  1. Liebe Susanna,
    es scheint in den weiblichen Genen zu liegen. Viele Mädchen wollen wohl Prinzessin sein und in rosa ;-).
    Irma sieht auf jeden Fall zuckersüß aus in ihrem Prinzessinenkleid.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angie,
      da hast du bestimmt recht, dass die Gene dabei mitspielen. Aber um ehrlich zu sein, habe ich mich von Irmas Vorliebe für Rosa schon anstecken lassen. Ich merke, dass ich immer mehr dazu greife, wenn ich etwas nähe, obwohl ich es eigentlich gar nicht vorhabe.

      Lieben Gruß!!

      Löschen
  2. Was für eine tolle Prinzessin. Das Kleid finde ich auch sehr süß mit der Spitze. Das du noch schaffst mal neben bei eine Anleitung und ein Schnittmuster für uns zu machen, Wahnsinn. Danke!!!
    LG Susanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Susanna! Ach, das Schnittmuster und die Nähanleitung sind ja gar nicht professionell gemacht. Keine Ahnung, ob jemand dafür Verwendung findet, aber mir macht´s Spaß und ich lerne selber was dazu. Vor allem bemühe ich mich, etwas sauberer zu arbeiten, bin ja so ´ne Hudlerin..

      Lieben Gruß!!

      Löschen

Schön, dass ihr hergefunden habt! Ich freue mich über jeden eurer Gedanken, Lob und Kritik!