Kopfzeile

Donnerstag, 7. Januar 2016

Mein erster Quilt.. für Mama..

Selber Geschenke nähen ist so ´ne Sache. Es ist zwar nett etwas Selbstgenähtes zu bekommen, da man versteht, dass der Schenkende sich auf eine persönliche Art und Weise sehr bemüht hat, aber nur die persönliche Note, muss ein Geschenk nicht unbedingt wünschenswert machen.
Ein gutes Beispiel dafür, sind meine verhunzten Sweat-Pullis für Vladimir, die er letztes Jahr zu Weihnachten von mir bekam. Die waren so hässlich, viel zu groß und nicht schön genäht, der Bund sah katastrophal aus und die Pullis landeten schlussendlich im Altkleider-Container. Ich hab zwar keine Bilder davon gepostet, aber wer will, kommt HIER zu meinem Beitrag darüber.

Auch schön Genähtes muss nicht immer Freude bereiten. Meine Mama beispielsweise ist seit Jahren am Ausmisten. Ein großes Haus führte zu einer großen Ansammlung an allem und vielem mehr und ich werde stetig gefragt, selber mein altes Kinderzimmer auszumisten oder ob ich nicht irgendwas haben will, das schon ausgemistet wurde. Sonst kommt´s zum Flohmarkt oder ins Schwedenhaus.

Wie man vielleicht heraus lesen kann, meine Eltern haben alles und vieles mehr und wünschen sich zu Weihnachten keine Geschenke, nur unser Kommen. Das ist zwar sehr schön, aber zu Weihnachten etwas schenken will ich meinen Eltern doch trotzdem etwas. Ich habe wirklich wunderbare und liebevolle Eltern und dann sollte schon eine kleine Aufmerksamkeit für sie unterm Weihnachtsbaum liegen.

Zugegeben, ein Papa-Geschenk ist echt nicht einfach für mich.  Vor zwei Jahren bekam er Eingemachtes von mir, das hat ihn so gefreut, dass es zu seinem Geburtstag gleich noch ´ne Fuhre gab. Letztes Jahr bekam er Golf Tees. Ich dachte, ich kann nicht wieder saure Gurken schenken und Die Tees braucht er, mehr als alles andere, meinte meine Mama.
Dieses Jahr durfte Vladimir das Geschenk besorgen und so landete ein feiner japanischer Whiskey unterm Baum.

Geschenke für die Mädchen und die Kleinen übernahm dieses Jahr ich.

Schon im Oktober - jaja ;) - begann ich für das Geschenkt meiner Mama zu grübeln bis ich endlich auf die Idee kam, ihr einen Quilt zu nähen. Der Quilt sollte sommerliche Farben bekommen, passend für das Sommerhaus meiner Eltern in Schweden und eine anständige Größe haben.

Frohen Mutes habe ich mich dran gesetzt ein Muster für einen einfachen Quilt in der Größe einer Tagesdecke 2 m x 1,4 m zu zeichnen und bin los gestapft nette Stoffe zu kaufen.

Was ich nicht ahnte, so ein Quilt erfordert einiges an Geduld, zumindest für mich und dabei habe ich NICHTS mit der Hand genäht. Ich weiß, dass sollte ich nicht zu laut sagen, aber dann würde ich immer noch dran sitzen.

Geduld..
Angefangen beim Bügeln der Stoffe! Ich bin einfach kein Bügel-Liebhaber..
Dann das Zuschneiden. Sehr zu empfehlen ein Rollschneider, ohne wäre ich wahnsinnig geworden!
Das Zusammennähen der Stoffstückchen - eh einfach, aber das nimmt kein Ende!
Quilten auf der Nähmaschine - ein riesiges Ding da durch?
Schrägband - wieder bügeln! Und warum entstehen da so dämliche Falten beim nähen?
Fertig!

..und denk ich zurück, hat´s doch riesig Spaß gemacht!

Hier das Ergebnis und ich SCHWÖRE, dass ich das Ding gebügelt habe!!


Weihnachtsgeschenk Nähanleitung


Weihnachtsgeschenk Nähanleitung

Natürlich bin ich erst ein paar Minuten bevor wir zu meinen Eltern gefahren sind darauf gekommen, Fotos von meinem ersten Quilt zu machen. Deswegen sind die Fotos leider sehr lieblos geworden.
..und ein kleiner Wurm wollte auch unbedingt dabei sein.


Weihnachtsgeschenk Nähanleitung

Weihnachtsgeschenk Nähanleitung

Weihnachtsgeschenk Nähanleitung

Weihnachtsgeschenk Nähanleitung

Weihnachtsgeschenk Nähanleitung

Weihnachtsgeschenk Nähanleitung


Selbst ein Postitionswechsel konnte Ruby nicht davon abhalten..

Weihnachtsgeschenk Nähanleitung

Mein erster Quilt ist nicht profi geworden, aber wie meine liebe Tante Gittan schon sagte, wer sieht schon die einzelnen Nähte, der Gesamteindruck zählt und nach dem Gesichtsausdruck meiner Mama, als sie ihr Päckchen öffnete, habe ich ihr eine Freude damit bereitet.

Ich bin auf den Geschmack gekommen, der nächste kommt ins Kinderzimmer und die Stoffe dafür habe ich sogar schon!


God Jul, mamma!



Back to top

Kommentare:

  1. Oh seh cool! Ans Quilten hab ich mich noch nicht getraut, aber kann ja noch kommen... ;-)

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man so schöne Sachen nähen kann wie du, dann ist das Quilten kein Problem!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Halliluja, der erste Quilt gleich in dieser Grösse - Respekt!!!
    LG, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Nina! Ich bin übrigens unter anderem wegen dir auf die Idee gekommen, mal selber einen Quilt zu machen. Ich finde deinen Quilt für Emma soO schön!

      Lieben Gruß!

      Löschen
  3. Liebe Susanna,
    ein Bild kann die Realität nie ganz transportieren. Ich glaube Dir, dass Du den Quilt gebügelt hast :-).
    Ganz großen Respekt, dass der Quilt so schön gelungen ist. Vielleicht ist es manchmal auch besser so, einfach unbedarft daran zu gehen, als alles zu durchdenken.
    Ich glaube, Ruby möchte auch so einen Quilt haben ;-).
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, die Kamera ist schuld ;)

      Danke, liebe Angie! Schön, dass dir der Quilt gefällt! Ich finde ja deinen Sternenquilt so wunderschön! und wie ich es verstanden habe, hast du sogar brav mit der Hand gequiltet! Dann wird´s natürlich viel hübscher!

      Lieben Gruß!

      Löschen
  4. Der Quilt ist ja richtig toll geworden, da hat sich deine Mutter ganz bestimmt riesig gefreut.
    Niedlich die Bilder, wo die Kleine darüber krabbelt. :-*
    Ach, bei mir steht ein Quilt auch ganz oben auf meiner To do Liste, aber irgendwie rutscht er immer wieder weiter nach unten. Das muss ich schleunigst ändern. :-) Bei den tollen Ergebnissen, die ich bei dir hier vo finde! Super gemacht.

    Viele liebe Grüße nach Wien,
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Annette!
      Ja, meine Mama hat sich natülich riesig gefreut! So sind sie, die Mamis!

      Freut mich sehr, dass er dir gefällt! ..und ich kann dich beruhigen, ein Quilt mit solch einfachem Muster, geht auch ziemlich fix. Man braucht auch nicht allzu viel Geduld, solange man einen Rollschneider besitzt und - in meinem Fall - nicht zu hohe Ansprüche auf eine perfekte Naht besitzt! :)
      Also, lass ihn ruhig mal etwas nach oben rutschen in deiner To.do-List ;)

      Lieben Gruß!
      Susanna

      Löschen

Schön, dass ihr hergefunden habt! Ich freue mich über jeden eurer Gedanken, Lob und Kritik!