Kopfzeile

Samstag, 21. Mai 2016

Rubis erster Geburtstag!!

Da gab´s natürlich auch eine Torte!!

..und klein Ruby durfte diesmal sogar ein bisschen davon kosten!

Geburtstagstorte


Denn unser Wurm ist letzten Montag ein Jahr alt geworden! Es ist ja echt irre, wie schnell die Zeit vergeht. Vor allem beim zweiten Kind kommt es mir so vor, als verginge sie noch schneller!!

Nun ist also schon ein Jahr vergangen seitdem Ruby auf die Welt kam und da hat sich tatsächlich viel getan.
Nachdem ihre Geburt unseren Alltag ziemlich auf den Kopf stellte, sind wir mittlerweile ein prima eingespieltes Team und es bereitet uns allen eine riesen Freude, dass sie da ist.

Klar kommt, selten aber doch, noch etwas Eifersucht von Irmas Seite hoch, doch die kleine Ruby hat auch schon ihre Allüren gelernt und weiß sich in Szene zu setzen. Sie ist einfach kein Mini-Baby mehr und ging vor drei Wochen schon ihre ersten Schritte.
Genauso wie bei ihrer großen Schwester, ist auch Rubis allererstes Wort BALL! Bei den Kleinen hinterlässt der rollende Spielgefährte anscheinend einen großen Eindruck!

Ruby hat sich schon sehr stark zu einen kleinen selbstdenkenden Wesen entwickelt und bereichert unser Leben mit ihrer gutmütigen Art und stetiger Freude an Dingen, die ihren Weg kreuzen.
Sie zeigt jetzt schon genau was sie will, doch ist sie nach wie vor ein sehr unkompliziertes Kind und eigentlich immer fröhlich.

Das Schönste ist, wenn Ruby und Irma miteinander spielen und lachen. Meine Mama sagt dazu, die Glücksmomente einer Mutter und es ist tatsächlich so, dass es mich unheimlich glücklich macht, die beiden miteinander zu sehen und zu wissen, dass sie einander haben und hoffentlich auch immer für einander da sein werden.

Doch während bei Irma noch alles sehr spannend war und wir jede ihrer neuen Fähigkeiten mit großer Aufregung zelebrierten, passieren beim zweiten Kind viele Ereignisse und Entwicklungsschritte leider im Vorbeigehen.

..und so wurde ihr erster Geburtstag gar nicht so groß gefeiert wie jener von Irma, den wir mit Pauken und Trompeten groß feierten. Rubis Geburtstag fiel zwar auf den Pfingstmontag, trotzdem musste Vladimir den ganzen Tag arbeiten und wir drei Mädels machten uns einen gemütlichen Ruby-Geburtstags-Tag ohne viel Tamtam.

Doch was nicht fehlen durfte, war natürlich eine Geburtstagstorte!!


Geburtstagstorte


Ich backte am Vortag eine Waldbeeren-Topfencreme-Torte - Irma mag so gerne Topfencreme und Ruby kann da sowieso noch nicht mitreden, da sie Torte ja noch nie gegessen hat - und versuchte mich darin einen Topsy Turvy Turm zu bauen. Naja, das ist mir nur so mäßig bzw. gar nicht gelungen, denn dass die Torte schief ist, sieht eher nach einem Versehen aus..

..und während Ruby ihren Geburtstags-Mittagsschlaf schlief, dekorierte Irma ganz allein ihre Torte! Die Waldbeerensoße goß sie on top und darauf folgten Zuckerherzen, bunte Perlen und Zuckerkonfetti im Sinne des Dadaismus.


Geburtstagstorte



Da ich nicht denke, dass jemand unbedingt unsere hübsche Torte nachdekorieren möchte, hab´ ich euch einfach nur die einzelnen Grundrezepte für den Tortenboden, die Topfencreme und den Waldbeerenspiegel hinzugefügt..


Leilas Sandkuchen ist ein ganz einfaches, aber sehr leckeres Rezept! Den Kuchen kann man auch gern einfach so essen. Der Teig ist sehr saftig und fluffig und schmeckt fast ein bisschen karamellig! mmmh..

Leilas Sandkuchen
3 Eier
2 1/2 dl Zucker
1 TL Vanillezucker
50 g Butter
1 dl Milch
3 1/2 dl Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz


1. Den Ofen auf 170 °C Ober und Unterhitze vorheizen

2. Die Eier, Zucker und Vanillezucker ganz schaumig und fluffig rühren. Gerne etwas länger!

3. Die Butter schmelzen und mit der Milch mischen.

4. Die Butter-Milch-Mischung in die Ei-Zucker-Mischung mixen.

5. Das Mehl, Backpulver und das Salz in eine Schüssel sieben und dann vorsichtig in den Teig unterrühren. Nicht mit dem Mixer verrühren! Es dürfen auch ruhig ein paar kleine Mehlklumpen bleiben.

6. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig hineingiessen. Etwa 25 - 30 Minuten backen, bis der Zahnstocher sauber aus dem Teig kommt.

7. Den Kuchen ein paar Minuten in der Form auskühlen lassen, bevor man ihn zum Auskühlen auf ein Gitter legt. Warm geniessen oder ganz auskühlen lassen.
Will man den Kuchen dekorieren sollte er nicht mehr warm sein!


Geburtstag


Waldbeerspiegel
500 g Waldbeeren frisch oder tiefgefroren
50 g Staubzucker
2 Gelatineblätter oder AGAR AGAR - optional


8.  Waldbeeren und Zucker in einem Topf erwärmen und mit einem Mixstab pürieren.

9. Das Püree durch ein Sieb streichen, um die Kernchen zu entfernen.

10. Das Püree im Kühlschrank auskühlen lassen.
Dadurch dass Heidelbeeren - die meist bei einer Mischung von Waldbeeren dabei sind - so viel Pektin enthalten, ist es nicht nötig extra Gelatine oder Agar Agar zu verwenden. Das Fruchtpüree wird zwar nicht fest, aber trotzdem sehr zähflüssig.


Statt Gelatine verwendete ich bei der Topfencreme Agar Agar. Wie das zu verwenden ist, steht auf der Verpackung.
Dabei ist die Herausforderung, dass man Gelatine nicht kochen muss, ein Päckchen Agar Agar das 6 Gelatineblätter entspricht, jedoch eine Minute lang in 100 ml Flüssigkeit.

Für die kalte Topfencreme kochte ich Agar Agar im Zitronensaft und gab noch etwas vom Waldbeerpüree dazu. Das funktionierte super und schmeckte auch sehr lecker.


Topfencreme
500 g Topfen 20 %
100 g Staubzucker
Saft und Schale einer 1 Zitrone
1 Packung Vanillezucker
1 Prise Salz
250 ml Schlagsahne
5 Blatt Gelatine oder AGAR AGAR
etwas Waldbeer-Püree - optional


11. Topfen, Staubzucker, Zitronenschale, Vanillezucker und eine Prise Salz gut verrühren.

12. Zitronensaft und das Waldbeeren-Püree in einem Topf leicht erwärmen und das Agar Agar darin auflösen.

13. Die Zitronensaft-Waldbeeren-Mischung langsam in die Topfenmasse einrühren.

14. Schlagsahne schlagen und in die Masse unterheben.

15. Topfenmasse auf den erkalteten Tortenboden verteilen und 2 - 3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Die Topfencreme schmeckt aber auch ohne Tortenboden sehr lecker. In Gläschen gefüllt macht sie sich als Dessert auch prima. Dann würde ich aber das Geliermittel weglassen!


Geburtstagstorte


Irma fand die Torte wieder sehr lecker und auch Ruby gefiel sie ganz gut. Da sie Süßes aber noch nicht wirklich kennt, verzog sie bei jedem ihrer 3 - 4 Bissen das Gesicht, war aber neugierig auf mehr.

Ruby muss aber nicht traurig sein, dass ihre Geburtstagsfeier etwas klein ausfiel, denn nächsten Samstag werden beide Mädels nochmals groß mit Freunden und Gedöns gefeiert - im Nachhinein..
Die Party haben wir wegen dem fiesen Wetter schon mehrmals verschoben, also bitte Daumen halten, dass der lieben Sommerlaune nun endlich frei Lauf gelassen wurde!



..eure Susanna




Back to top

Kommentare:

  1. Liebe Susanna,
    was bist Du doch für eine Bäckerin. Die Torte ist total niedlich. Ganz in Mädchenrosa und der Topsy Turvy Turm sieht für mich sehr gelungen aus.
    Da hast Du ja im Moment viel Geburtstagsstress gehabt. Und eine Party steht noch aus. Daumen drücken ist doch Ehrensache, so dass ihr für die Party richtig gutes und schönes Wetter habt.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angie! Du bist so eine Liebe! Danke! Muss aber ehrlich gestehen, dass ich immer sehr einfache Rezepte backe und mit nur ein bisschen Zucker-Deko und Türmchen sieht´s dann schnell nach mehr aus..
      Ja, wir sind grad ziemlich im Geburtstagsfieber. Ich bin ja eigentlich nicht so eine Geburtstagsfeierin, aber Vladimir nimmt´s sehr ernst. So nimmt das Ganze kaum ein Ende! :)

      Lieben Gruß!
      Susanna

      Löschen
  2. Herzlichen Glückwunsch nachträglich an die Maus :) LG, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Nina!!

      Lieben Gruß!
      Susanna

      Löschen

Schön, dass ihr hergefunden habt! Ich freue mich über jeden eurer Gedanken, Lob und Kritik!